LIPPE-FACHWERKHAUS // ÖKOLOGISCHES BAUEN

Ökologisches Bauen



Wer an ökologisches Bauen denkt, hat schnell Bilder vor Augen, die mit Bauernhausidylle und mit Fachwerkbauten, mit naturbelassenen Materialien und mit wohlüberlegter Architektur zu tun haben. Handwerkskunst und langjährige Bautradition sind kostbar und rücken heute wieder in den Blick bei der Suche nach erfolgreichen Möglichkeiten, wie solide Häuser mit angenehmen Wohnbedingungen gebaut werden können.

In der Tat: Das ökologische Bauen hat eine jahrhundertealte Erfolgsgeschichte. Ganz besonders bei Fachwerkbauten besteht die gesicherte Erkenntnis, dass sie Generationen überdauern. Hinsichtlich der Wohnatmosphäre und des Ambientes sind sie ohnehin kaum zu überbieten.


Energiesparendes Wohnen wird immer wichtiger


Ökologisches Bauen nimmt einen wachsenden Stellenwert ein, wenn es um die Planung und Realisierung von Bauvorhaben geht. Das gilt für kleinere und auch für große Bauprojekte. Nicht allein die gesetzlichen Auflagen, sondern viel mehr noch andere Faktoren wie Wohnatmosphäre, Raumklima und praktische Einsparungen bei den Heizkosten führen dazu, dass ökologisches Bauen für immer mehr Grundstücksbesitzer an Attraktivität gewinnt. Daher gibt es auch immer mehr Bauwillige, die sich ein Fachwerkhaus bauen oder kaufen wollen.


Ressourcenschonende Bauweisen zahlen sich in hervorragendem Wohngefühl aus


Das Raumklima in einem Haus, bei dem baubiologische Erkenntnisse umgesetzt wurden, ist unvergleichlich. Temperaturschwankungen werden ausgeglichen, die verwendeten Materialien bringen sowohl Wärme und Kälte, als auch trockene und feuchte Luft in eine ausgezeichnete Balance.


Ökologisches Bauen und Fachwerk - ein erfolgreiches Duo


Ein Fachwerkhaus erfüllt die Erwartungen an ökologisches Bauen in ausgezeichneter Weise. Schon das Grundgerüst besteht ausschließlich aus natürlichem Material. Holz wird seit Urzeiten als Baumaterial verwendet. Seit Jahrhunderten ist beispielsweise die Eiche ein begehrter und hochwertiger Werkstoff. Solide und widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse, steht Eichenholz an erster Stelle, wenn es bei einem Fachwerkbau um ökologisches Bauen geht. Auch die anderen Werkstoffe, die beim Bauen eines Fachwerkhauses eingesetzt werden, bestehen aus Naturmaterial. Die Gefache werden mit Lehm aufgefüllt oder mit Weichbrandziegeln ausgemauert . Als  ökologische Dämmstoffe eignen sich Holzweichfaserplatten und Cellulose, wie auch Schafwolle und Hanf.


Ein Fachwerkhaus hat viele Gesichter


Wer sich ein Fachwerkhaus bauen will, hat zahlreiche Möglichkeiten, mit hervorragender Architektur und mit unterschiedlichen Stilmitteln sich genau das Ambiente zu schaffen, das er sich erträumt. Ob es ein behagliches Bauernhaus werden soll, mit Sichtmauerwerk im Innenbereich als besonders rustikaler Komponente oder ein Eichenfachwerkhaus mit sonnendurchfluteten und hellen Räumen, macht keinen Unterschied. Viele Stilrichtungen sind beim Fachwerkbau möglich. Ökologisches Bauen hat viele Facetten und kann in weiten Teilen auf die Bedürfnisse der Bauherren abgestimmt werden.

« zurück
Lippe Fachwerkhaus
Lippe Fachwerkhaus
Fachwerkhaus bauen
[+] Musterhauszentrum in Hamm mit den Häusern Kastanie und Buche.

 

 

Gütesiegel